Ebermannstadt erneut Derbysieger

Im zweiten Spiel der Rückrunde konnten die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt die DJK Eggolsheim 2 mit 81:71 im Derby besiegen, nachdem bereits das Hinspiel an die Wiesentstädter ging.

David Stadter überrennt alle…

Aufgrund einer Veranstaltung in der Stadthalle wurde das Spiel in die Gymnasiumhalle verlegt, in der die Ebser traditionell eine gute Bilanz aufweisen. Coach Hauser schickte zunächst Pohlenz, Stadter, Löser, Kurth und Hack aufs Parkett und beide Mannschaften begannen hochmotiviert. So konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen, bis David Stadter den Turbo einlegte und nach Ende des ersten Viertels bereits 10 Punkte auf dem Konto hatte. Dies reichte zumindest für eine knappe 24:22 Führung.

Dreierspezialist Flo Glöckner on Fire

Flo Glöckner machte nach seiner Einwechslung da weiter wo Stadter aufgehört hatte und schoss drei Dreier hintereinander durch die Reuse. Unter den Körben konnte sich Julius Löser immer wieder gut durchtanken und defensiv gaben die Weiß-Blauen den Eggolsheimern keine Chance auf leichte Körbe. Immer wieder wurde sich gegenseitig geholfen.

Topscorer der DJK: Nico Winkler

Lediglich per Offensivrebounds konnte vor allem DJK-Spieler Winkler einige zweite Chancen nutzen. Trotzdem ging auch das zweite Viertel mit 19:11 an Ebs zum Halbzeitstand von 43:33.

Zahlreiche Zuschauer sehen offensives Spiel beider Teams

Coach Hauser zeigte sich zufrieden mit der Defensive der Ebser, forderte aber noch mehr Energie beim Rebound und weniger Hektik in der Offensive. Im dritten Viertel kamen die Eggolsheimer allerdings offensiv ins Rollen und konnten die Defense der Weiß-Blauen immer wieder ausspielen. Doch auch die Ebser zeigten sehr schönen Offensiv-Basketball mit erfolgreichen Korbaktionen von Wilhelm, Günther, Schnell, Stadter und Löser. Gegen Ende des Viertels sorgte David Stadter mit seinen unglaublichen Tempoläufen dafür, dass die Eggolsheimer das Spiel nicht drehen konnten. Das Viertel ging zwar mit 22:26 an die DJK, doch der TSV hatte immer noch eine 65:59 Führung inne und die rund 50 Zuschauer konnten sich auf ein spannendes letztes Viertel freuen.

Die Weiß-Blauen behalten die Nerven

Ausgerechnet der vor der Saison von Eggolsheim verpflichtete Jan Nagengast konnte gleich zu Beginn des letzten Abschnitts die Ebser Führung wieder ausbauen. In der Folge verwaltete der TSV die Führung gut und konnte jedes Aufbäumen der Gäste mit einer direkten Antwort auf der Gegenseite verhindern. Die Ebser entschieden das letzte Viertel mit 16:12 für sich und so hieß es am Ende 81:71 für Ebermannstadt in einem sehr unterhaltsamen Spiel.

Nächstes Wochenende beim Tabellenersten Oberhaid

In der kommenden Woche geht es für die Ebser nach Oberhaid, wo die Weiß-Blauen nach der knappen 3-Punkte Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung offen haben.

Für den TSV spielten: Schnell M. 5, Günther C. 6, Stadter D. 26, Löser J. 12, Hansen T., Glöckner F. 13, Hack K. 4, Nagengast J. 5, Kurth T. 1, Pohlenz C. 2, Wilhelm S. 7

Please follow and like us:
error0