Ebermannstadt gewinnt das Derby

Die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt konnten am vergangenen Sonntag die Rivalen der DJK Eggolsheim 2 mit 47:61 besiegen. Trotz einigen unkonzentrierten Phasen war der Auswärtssieg nie in Gefahr.

Vorsichtiges Abtasten im ersten Viertel

Coach Hauser stand ein 11 Mann Kader zur Verfügung und er schickte zunächst Günther, Stadter, Kurth, Hack und Wilhelm aufs Parkett. Beide Mannschaften brauchten einige Angriffe, um in die Gänge zu kommen und die Eggolsheimer konnten durch Nico Winkler die ersten Punkte verbuchen. Auch die nächsten 9 Zähler der Hausherren wurden von ihm erzielt, während auf Ebser Seite vor allem Youngster David Stadter gut in die Partie fand und Akzente setzen konnte. Zwischendurch schien der Korb der Hausherren wie vernagelt, denn die Ebser hatten immer wieder Chancen zu einfachen Punkten zu kommen, die Chancen wurden allerdings des Öfteren liegen gelassen. Nach 10 Minuten konnte die DJK eine knappe Führung behaupten (15:14).

EBSer können sich vor der Halbzeitpause etwas absetzen

Im zweiten Viertel fanden die Ebser offensiv ein bisschen besser zu ihrem Spiel und konnten vor allem ihre Center gegen die körperlich unterlegenen Kontrahenten in Szene setzen. Während Julius Löser und Thomas Kurth durch schöne Bewegungen im Low Post punkteten, netzte Kapitän Metzner von außen ein, sodass sich die Gäste bis zur Halbzeit eine komfortable 11-Punkte Führung erspielten (22:33).

Weiß-Blauen verpassen höheren Vorsprung

Coach Hauser forderte in der Halbzeitpause mehr Geduld von seinen Spielern, da sich die Weiß-Blauen durch unnötige Ballverluste, Fehlpässe und überhastete Abschlüsse selbst um eine noch höhere Führung brachten. Die Defensive des TSV stand weiter gut und auch im dritten Viertel hatten die Eggolsheimer Schwierigkeiten zu einfachen Körben zu kommen. Erneut ließen allerdings auch die Gäste einige Chancen liegen und verpassten es so für eine frühzeitige Vorentscheidung zu sorgen. Nach 30 Minuten stand es 29:44.

TSV bringt Derby-Auswärtssieg sicher nach Hause

Im letzten Viertel behielten die Weiss-Blauen allerdings weiter die Überhand. Die Hausherren konnten zwar noch einmal bis auf acht Zähler herankommen, doch der TSV ließ am Ende nichts
mehr anbrennen und sicherte sich den ersten Saisonsieg mit 47:61.

In der kommenden Woche empfangen die Ebser den RSC Oberhaid, gegen den es in der vergangenen Bezirksliga Saison bereits zwei umkämpfte Spiele gab, die der TSV am Ende für sich entscheiden konnte.

Für den TSV spielten: Stadter 19, Metzner 8, Kurth 7, Hack 6, Löser 6, Wilhelm 6, Günther 4, Gries 2, Schnell 2, Wirth 1, Hansen.

Please follow and like us:
error0