TSV verliert deutlich gegen RSC Oberhaid

Am vergangenen Sonntag traten die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt in Oberhaid beim Tabellenführer an. Trotz einiger guten Phasen unterlag man am Ende deutlich mit 72:101.

Mit Sebastian Metzner und Kilian Hack fehlten die beiden Kapitäne und Leistungsträger auf der Centerposition. Dennoch hatte Coach Otto Hauser 10 Spieler zur Verfügung und schickte zu Beginn Stadter, Kurth, Löser, Pohlenz und Günther aufs Feld. Von Beginn an entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Die Gastgeber – bekannt für ihre schnellen Gegenstöße, konnten von Beginn an leichte Körbe erzielen, während auch die Ebser in der Offensive gut den freien Mann fanden. Fünf Spieler konnten sich bereits im ersten Viertel in die Punkteliste eintragen, doch gegen Ende des ersten Abschnitts legten die Oberhaider eine Schippe drauf und zogen auf 25:18 davon.

Auch im zweiten Viertel hielten die Ebser zunächst zumindest in der Offensive noch gut dagegen, doch ab Mitte des Abschnitts verzettelten sie sich immer wieder in Einzelaktionen, was den schnellen Heimspielern in die Karten spielte. Zusätzlich zeigten sie sich auch aus der Distanz treffsicher, was in der bisherigen Saison nicht zu ihren Stärken galt. So konnten sie ihre Führung innerhalb weniger Minuten auf 20 Punkte ausbauen, ehe die Ebser sich noch einmal aufrafften und bis zur Halbzeit auf 57:42 verkürzten. Coach Hauser verlangte von seinen Spielern noch einmal vollen Einsatz für die letzten 20 Minuten und dass sie sich in der Offensive auf die einstudierten Systeme besinnen.

Sehr zur Freude des Trainers gaben sich seine Spieler angesichts des Spielstands nicht auf und zeigten angetrieben durch guten Kampfgeist noch einmal eine deutliche Steigerung in der Defensive, sodass sie sich langsam wieder herankämpften. In der 26. Minute konnte Wilhelm auf 65:57 verkürzen und die Gäste schienen zurück im Spiel zu sein. Doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und konterten mit einem 10:0 Lauf zum Ende des Viertels zum Spielstand von 75:57.

Das letzte Viertel war auf Seiten des TSV geprägt von Einzelaktionen, sodass es ihnen nicht gelang die Führung der Gastgeber noch einmal zu verkürzen. Diese steckten weder im Tempo noch im Kampfgeist zurück und konnten weiterhin leichte Punkte erzielen. Die Ebser versuchten noch einmal heran zu kommen, doch es wollte in diesem letzten Viertel nichts mehr gelingen, sodass die Oberhaider die Führung zum Ende des Spiels noch auf 101:72 ausbauen konnten.

In der kommenden Woche steht erneut ein Heimspiel im Gymnasium an. Gäste werden am 1.2. um 18:30 die Spieler von TTL Bamberg 3 sein.

Für den TSV spielten: Schnell M 2, Güntehr C. 2, Stadter D. 7, Löser J. 14, Hansen T., Glöckner F. 10, Nagengast J. 15, Kurth T. 9, Wilhelm S. 6, Pohlenz C. 7