EBSer verlieren beim Tabellenzweiten

Das erste Spiel der Ebser Basketballer in 2020 hatte es gleich in sich. In einem hitzigen Duell verkauften sich die Wiesentstädter phasenweise teuer, am Ende behielten die Rattelsdorfer aber mit 88:66 die Oberhand.

Hochmotiviert starteten die Schützlinge von Otto Hauser ins Training nach der Winterpause, da mit Rattelsdorf gleich ein dicker Brocken im ersten Rückrundenspiel wartete. 10 Spieler traten die Reise an und Hauser forderte von seiner ersten Fünf bestehend aus Stadter, Günther, Glöckner, Kurth und Hack von Beginn an Wachsamkeit in der Defensive und schnelles Tempospiel nach vorne. Die Vorgaben wurden prompt umgesetzt und der TSV führte schnell mit 2:8.

In der Folge konnten die Rattelsdorfer jedoch zeigen, warum sie mit an der Tabellenspitze stehen und starteten bis zur fünften Minute einen 13:0 Lauf. Die Ebser hielten jedoch weiter munter dagegen und ein unterhaltsames erstes Viertel endete mit 24:19 für die Hausherren.

Zum Start des zweiten Viertels spielten die Ebser in ihrer Offensive nicht mehr befreit auf und kassierten einen weiteren 10:0 Lauf, sodass Rattelsdorf fortan eine komfortable Führung inne hatte. Bis zur 15. Minute konnten die Gäste noch einmal auf 36:28 verkürzen, doch in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnte lediglich Julius Löser Punkte für den TSV erzielen, während sich die Gastgeber erneut sehr treffsicher zeigten und mit einem 52:33 in die Pause gingen.

Die Halbzeitansprache von Coach Hauser rüttelte die Weiß-Blauen wieder etwas wach, denn er forderte von seinen Spielern ihre Aktionen wieder energischer durchzusetzen und auf ihren guten Teambasketball zu vertrauen. So erwischten die Gäste den besseren Start und konnten angeführt von Kilian Hack und David Stadter bis Mitte des dritten Viertels auf 45:58 verkürzen. In dieser Phase wurde es turbulent, denn die Rattelsdorfer provozierten immer wieder mit einer überharten Spielweise, sowie verbalen Entgleisungen gegen die Ebser Spieler.

Dementsprechend griffen auch die Schiedsrichter durch und verteilten neben unsportlichen Fouls auch ein technisches Foul gegen die Hausherren. Trotzdem spielten die Weiß-Blauen ein gutes drittes Viertel und die Rattelsdorfer konnten das Spiel beim Stand von 67:53 keineswegs vorzeitig als Sieg verbuchen.

Auch im letzten Viertel blieb das Spiel sehr hitzig und die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun. Die Ebser fanden in der Offensive nicht mehr so souverän den freien Mann und es gab erneut fünf Minuten in denen nur Julius Löser vier Punkte erzielte während die Rattelsdorfer die Führung auf 83:59 ausbauten und das Spiel somit in der 36. Minute endgültig entschieden. Trotzdem gaben die Ebser nicht auf und punkteten noch einige Male bis zum Endstand von 88:66.

Die Weiß-Blauen haben aber keine Zeit die Köpfe hängen zu lassen, denn am kommenden Samstag kommt es in der Gymnasiumturnhalle zum Derby gegen die DJK Eggolsheim 2. Da heißt es für die Weiß Blauen die Niederlage vergessen zu machen und weiterhin in der Tabelle an den oberen Plätzen dranzubleiben.

Für den TSV spielten: Schnell M. 6, Günther C. 6, Stadter D. 10, Löser J. 11, Hansen T. 1, Glöckner F. 7, Hack K. 18, Kurth T. 5, Wilhelm S., Metzner S. 2.

Please follow and like us:
error0