TSV erfüllt die Pflicht in Weidenberg

Bezirksliga Herren:   Samstag 16.03.2019
SV Weidenberg – TSV Ebermannstadt  ( 63 : 77 )

Die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt konnten am vergangenen Samstag den Tabellenletzten SV Weidenberg mit 63:77 besiegen. Dies war die Voraussetzung, um das letzte Saisonspiel am 23.03. in Pettstadt zum direkten Duell um den Aufstieg zu machen.

Im Training unter der Woche warnte Coach Hauser seine Spieler bereits vor: „Wir dürfen nicht zu weit nach vorne schauen, Weidenberg muss erst besiegt werden und das wird nicht leicht!“ Die erste Hürde waren einige Ausfälle, die dafür sorgten, dass nur acht Spieler an Bord waren. Flo Glöckner, Dave Schneider, Thomas Kurth, Moritz Schnell und Kapitän Stefan Blos begannen die Partie sehr abgeklärt und konnten die ersten sieben Punkte des Spiels erzielen.

Die Weidenberger schafften es aber mit einer Ganzfeldpresse immer wieder Unruhe zu stiften und es häuften sich die Ballverluste auf Seiten des TSV. Nach fünf Minuten führten die Gäste zwar mit 8:15, ließen jedoch bereits viele Chancen auf eine höhere Führung durch Unaufmerksamkeiten liegen. So ging es beim Stand von 16:23 ins zweite Viertel, in dem die Hausherren zunächst weiter aufholen konnten, ehe die Weiß-Blauen durch ihre Distanzschützen Luca Gries und Dave Schneider in der 16. Minute eine zehn Punkte-Führung zum 24:34 herstellten. Doch erneut sorgten leichte Fehler und die nicht mit der gewohnten Intensität gespielte Defense dafür, dass sich Weidenberg Punkt für Punkt herankämpfen konnte und in der 21. Minute sogar zum 38:38 ausglich. Flo Glöckner sorgte per Dreier mit der Halbzeitsirene zumindest für eine Drei Punkte-Führung (38:41).

Coach und Mannschaft waren sich zur Pause einig, dass die bisher gezeigte Leistung nicht akzeptabel war und es in der zweiten Halbzeit einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf, um als Sieger aus der Halle zu gehen. Kurth und Blos starteten prompt mit zwei aufeinanderfolgenden Körben, doch die Weidenberger, die alle ihrer bisherigen 14 Partien verloren, warfen noch einmal alles in die Waagschale und konnten in der 25. Minute durch einen 9:0 Lauf ihre erste aber auch einzige 47:45 Führung herausspielen.

In dieser Phase war es wie so oft in dieser Saison der Treffsicherheit von Dave Schneider zu verdanken, dass sich die Weiß-Blauen die Führung zur Viertelpause zurückholten (49:56). Weitere Dreier von Glöckner und Schneider zu Beginn des letzten Viertels sorgten für eine Elf-Punkte-Führung der Gäste. Aber auch dieser Abstand brach in keiner Weise den Willen der Hausherren, die sich ein letztes Mal aufbäumten und bis zur 37. Minute erneut auf 63:67 verkürzen konnten. In der Schlussphase setzten die Ebser auf ihre Center, nachdem die Schützen für ein wenig mehr Platz unter dem Korb sorgten.

Sowohl Flo Amon, als auch Thomas Kurth und Sebastian Metzner konnten so mit einigen schönen Bewegungen die Führung bis zum Endstand auf 63:77 ausbauen. „Das verbuchen wir heute als Arbeitssieg. Jetzt arbeiten wir noch eine Woche hart im Training und zeigen uns am nächsten Wochenende in Topform“, so Kapitän Stefan Blos zu seinen Jungs im Spielerkreis.

Am 23.03. um 18 Uhr kommt es nun zum Knaller in Pettstadt, bei dem der Sieger als Tabellenzweiter in die Bezirksoberliga aufsteigen wird. Alle Ebser Basketballfans sind herzlich eingeladen, den TSV auch auswärts zu unterstützen.

Für den TSV spielten: Schneider Dave 22, Schnell Moritz, Gries Luca 7, Blos Stefan 10, Glöckner Flo 11, Kurth Thomas 13, Metzner Sebastian 5, Amon Flo 9.

Bilder © TMO Bilderwelten

Please follow and like us:
error0