TSV Basketballer weiterhin im Soll

Bezirksliga Herren:   Sonntag 24.2.2019
BBF Küps – TSV Ebermannstadt  ( 54 : 65 )

Am Sonntagnachmittag trat die erste Mannschaft des TSV Ebermannstadt die lange Auswärtsfahrt  nach Küps an. Obwohl die Küpser bis dahin erst drei Saisonspiele gewannen und in der Tabelle Platz 8 belegen, nahm die Mannschaft das Spiel nicht auf die leichte Schulter. „Für uns zählt heute nur der Sieg!“ stimmte Coach Otto Hauser seine Jungs schon in der Kabine ein.

Aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen standen diesmal nur 9 Spieler zur Verfügung. Diese wollten aber alles dafür tun um die knappe Niederlage gegen den Tabellenführer Coburg vergessen zu machen.

Die Starting Five, bestehend aus Metzner, Hack, Dippold, Schneider und Wilhelm startete vor allem in der Defense sehr konzentriert und erlaubte bis zur 7 Spielminute nur 3 Punkte. Im Angriff wurden dagegen gute Aktionen herausgespielt, so dass man sowohl unter dem Korb als auch von außen erfolgreich abschließen konnte. Schon nach dem ersten Viertel erarbeitete man sich so eine komfortable 18:9 Führung aus Sicht der Ebser. Einzig die zugelassenen zweiten Chancen wurden von Coach Hauser in der Viertelpause kritisiert.

Diese Kritik schien sich vor allem Veteran Thomas Kurth zu Herzen genommen zu haben, der nun entschlossen beim Rebound zupackte. In der eigenen Offense suchten und fanden die TSV´ler im zweiten Viertel vor allem die Missmatches. Flügelflitzer Dippold war im eins gegen eins nicht zu halten und unter dem Korb konnte sich Metzner einige Male sehr erfolgreich durchsetzen. Zwar schlichen sich zum Ende des Viertels einige Unkonzentriertheit ein, doch der TSV hatte das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle und führte zur Halbzeit deutlich mit 38:25.  

In der Halbzeitpause legte Coach Hauser den Fokus vor allem auf die Transition-Defense und den Rebound. „Wir ziehen ihnen in den ersten fünf Minuten des dritten Viertels endgültig den Zahn!“ feuerte Dippold seine Mitspieler nochmals an.

Scharfschütze David Schneider schien besonders gut zugehört zu haben und führte das Team Mitte des 3. Viertels zu einer komfortablen 19 Punkte Führung.(31:50) Der TSV war in dieser Phase des Spiels klar überlegen, woran auch die Jugendspieler Luca Gries und Cornelius Günther starken Anteil hatten. Die beiden Nachwuchshoffnungen fügten sich gut ein und übernahmen an beiden Enden des Spielfeldes Verantwortung. Mit 52:35 ging es ins letzte Viertel.

Im Bewusstsein dieser sicheren Führung wurde das Spiel auf Ebser Seite im letzten Viertel leider etwas zerfahren. Im Angriff schloss man teilweise hektisch ab und spielte die Angriffe nicht mehr zu Ende. In der Verteidigung erlaubte man dem Gegner zuviele freie Aktionen, was die Küpser unter anderem mit drei Dreien und einfachen Korblegern bestraften und den Rückstand bis zur 36. Minute sogar auf 52:59 verkürzten. Durch eine Auszeit wurde der Fokus jedoch wieder hergestellt. Mit einigen entschlossenen Zügen zum Korb und starken Sequenzen in der Verteidigung wurden letzte Zweifel am Sieg der Männer von der Wiesent beseitigt.

Am Ende stand mit dem 65:54 ein ungefährdeter Auswärtssieg und ein erfolgreicher Sonntagabend. Am kommenden Samstag steht für den TSV das letzte Heimspiel der Saison an. Zu Gast in der Stadhalle Ebermannstadt ist dann um 18.30 Uhr die Mannschaft aus Kronach. Das Hinspiel wurde nur knapp mit 75:74 gewonnen. Auch hier dürfen sich die Ebser Fans auf ein spannendes Spiel freuen.

Für den TSV spielten: Schneider 15, Günther 2, Dippold 19, Theiler, Hack, Kurth 14, Gries 2, Wilhelm 5, Metzner 8.

Please follow and like us:
error0